AFP/Sascha Schuermann

Wüst als Laschet-Nachfolger in Nordrhein-Westfalen bestätigt

27. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Ministerpräsidenten. CDU-Landeschef Hendrick Wüst wurde vom Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt. Er folgt Armin Laschet nach.

Der bisherige Landesverkehrsminister Hendrick Wüst wurde am Donnerstag mit 103 von 197 abgegebenen Stimmen im Düsseldorfer Landtag zum Nachfolger von Armin Laschet als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen gewählt. Die Abstimmung war mit Spannung erwartet worden, da die schwarz-gelbe Landeskoalition hat nur eine Stimme Mehrheit im Landtag. Die CDU verfügt über 72 Sitze, die FDP über 28.

Wüst dürfte als auch von der Opposition Stimmen erhalten haben. Der neue Ministerpräsident nahm die Wahl nach der Bekanntgabe des Ergebnisses an. Die nächste Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen findet im kommenden Mai statt.

Laschet nun Bundestagsabgeordneter

Wüst gehörte als Verkehrsminister seit 2017 dem Kabinett von Laschet an. Er war als gemeinsamer Kandidat von CDU und FDP in die Wahl gegangen.

Sein Vorgänger war bei der deutschen Bundestagswahl als Kanzlerkandidat der Union ins Rennen gegangen. Seit Dienstag ist Laschet nun Bundestagsabgeordneter. Der 60-Jährige hatte eine Rückkehr nach NRW - unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl - ausgeschlossen. 

Seinen Nachfolger durfte Laschet als Landtagsabgeordneter noch mitwählen. Vor der Abstimmung war er aber bereits offiziell verabschiedet worden. Denn laut der Landesverfassung kann ein Mitglied der NRW-Landesregierung nicht gleichzeitig Mitglied des Bundestages sein. Laschet wird sein Landtagsmandat wohl in Kürze zurücklegen. 

Quelle: Redaktion / apb