APA - Austria Presse Agentur

Ex-EZB-Chef Draghi mit Regierungsbildung in Italien beauftragt

03. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Nachdem Ex-Premier Giuseppe Conte keine Regierungsmehrheit finden konnte, hat Präsident Sergio Mattarella den Ex-EZB-Chef Mario Draghi mit der Regierungsbildung beauftragt.

Am Ende gescheiterter Verhandlungen über eine neue Regierung um den vergangene Woche zurückgetretenen Premier Giuseppe Conte hat der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella am Mittwoch den früheren Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, mit der Regierungsbildung beauftragt. Der 73-jährige Draghi nahm Mattarellas Auftrag bedingt an, wie der Generalsekretär im Quirinal, Ugo Zampetti, mitteilte.

Draghi muss nun prüfen, ob er eine Mehrheit auf die Beine stellen kann. Mattarella führte ein 95 Minuten langes Gespräch mit ihm, bevor er ihm den Regierungsauftrag erteilte.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos