EU-FlaggenAPA/AFP/FREDERICK FLORIN

EU könnte Bosnien-Herzegowina zum Beitrittskandidaten machen

12. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Die EU-Länder beraten am Dienstag über den Vorschlag, Bosnien-Herzegowina offiziell zum Beitrittskandidaten zu erklären (Ratsbeginn um 09.30 Uhr).

Diplomaten zufolge könnte es bei dem Brüsseler Europaministertreffen die nötige Einstimmigkeit geben. Die EU-Kommission hatte den Kandidatenstatus für Bosnien-Herzegowina im Oktober empfohlen. Er ist an Reformen bei Justiz und Verwaltung geknüpft.

Ende Juni hatte die EU als Signal an Moskau bereits die Ukraine und die Republik Moldau zu Beitrittskandidaten ernannt. Bis zu einer Aufnahme aller Länder können aber noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen. Daneben bereiten die Europaminister den EU-Gipfel am Donnerstag vor und beraten über die Rechtsstaatlichkeit unter anderem in Polen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz