MDR (Screenshot)

Deutschland: 100 Politiker ohne Maske bei Landesparteitag

22. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Im deutschem Bundesland Sachsen-Anhalt gilt derzeit ein harter Lockdown. Trotzdem trafen sich Hundert CDU-Politiker ohne Maske zu einem Parteitag.

Am Wochenende haben sich einhundert Delegierte der CDU in einem Golfpark in Dessau getroffen. Die Teilnehmer des Landesparteitags der CDU Sachen-Anhalt saßen dabei in einem Raum und trugen keine Maske, wie der "MDR" berichtet. Bei der Veranstaltung wurde der Partei- und Regierungschef Reiner Haseloff zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Juni gekürt.

Dessau befindet sich derzeit in einem harten Lockdown: Parks, Museen, Kinos oder auch Gaststätten sind geschlossen. Das Land Sachsen-Anhalt fordert die Bürger auf seiner Webseite dazu auf, Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Haushalts auf ein Minimum zu reduzieren. Die Bilder vom Landesparteitag sorgen deshalb deutschlandweit für Kritik.

Der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki sagte zur "Bild"-Zeitung: Dass beim Parteitag "offensichtlich keine Maskenpflicht eingefordert wurde", passe nicht "zu einer Zeit, wo politische Entscheidungsträger auch der CDU anderen härteste Grundrechtsbeschränkungen auferlegen". Der SPD-Politiker Florian Post wirft der Politik eine Doppelmoral beim Auslegen der Corona-Regeln vor.

Der Kreisverband Wittenberg der Jungen Union räumt auf Twitter ein, dass ein Teil der Teilnehmer keine Maske getragen habe. Es seien aber alle Politiker vor dem Landesparteitag gestestet worden. Auch wurde darauf geachtet, regelmäßig zu lüften.

Quelle: Redaktion / apb