APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

"Wunderbar spannend": Kick-off der neuen "Dancing Stars"

0

Am Küniglberg wird wieder live übers Parkett gefegt: Prominente Damen und Herren stellen sich ab 3. März erneut der Bewertung von Jury und Publikum. Wer mit welchem Profi die mindestens 50 Trainingseinheiten und darauffolgende Tanzeinlagen vor Publikum absolvieren wird, enthüllte der ORF am Montag vor Medienvertretern in Wien.

Neu dabei ist heuer der gebürtige Tiroler Herbert Stanonik, der mit Influencer Michael Buchinger ein Männerpaar bildet. Balletttänzerin Karina Sarkissova wechselt vom Richterpult auf die Tanzfläche - mit Profi Dimitar Stefanin. "Es ist immer so schwer für mich gewesen, still zu sitzen", verriet sie über ihre bisherige Rolle. Körperlich machen ihr noch eine überstandene Covid-Infektion und ein Gips am Bein, den sie sechs Wochen tragen musste, zu schaffen. Außerdem: Spitzenschuh sei nicht gleich Stöckelschuh - "Das ist eine andere Welt".

Klassiker und einige Neuerungen: Die neue Staffel des TV-Tanzwettbewerbs setzt auf Bewährtes, allerdings gibt es diesmal neben den Punkterichtern Maria Santner und Balazs Ekker erstmals eine/n wechselnde/n Gastjuror/in. Die Moderation übernehmen Mirjam Weichselbraun und Andi Knoll.

Besonders motiviert und strahlend vor Vorfreude zeigte sich Gastronomin Eveline Eselböck. "Elf Leute haben mitentschieden, dass ich das machen soll", erzählte die sechsfache Großmutter, die Peter Erlbeck unter seine Fittiche nehmen wird. "Wunderbar spannend und aufregend" werde diese Zeit werden. Mit Konkurrent Hannes Kartnig habe sie bereits vereinbart, für guten Wein zu sorgen. Der Ex-Sturm Graz-Präsident hat vor Jahrzehnten Tanzsport-Weltmeisterschaften veranstaltet. "Ich brauche eine geduldige Partnerin, ich bin schwer zu bändigen und zu führen. Aber sie macht das schon!", meinte er in Richtung Profi-Partnerin Catharina Malek.

Für Schauspielerin Lilian Klebow geht "ein Kindheitstraum in Erfüllung", wie sie verriet. Trotz Musical-Ausbildung sei sie nicht sicher, ob sie sich führen lassen wird. Die meisten Teilnehmer haben sofort zugesagt, Skisprung-Trainer Alexander Pointner zögerte allerdings: "Ich will mich nicht zum Volldeppen machen!" Manuela Stöckl soll ihm beibringen, eine gute Figur im Ballroom zu machen. Außerdem mit dabei: Autor und Speaker Omar Khir Alanam, Musiker Lukas Fendrich, Ex-Rennfahrerin und Kommentatorin Corinna Kamper und die 1,83 große Styling-Expertin Martina Reuter.

Wer erste Trainingserfolge am Opernball ausprobieren möchte - wie Michi Buchinger, der erstmals hier sein wird - dem steht übrigens ein harter nächster Tag bevor. "In der Früh ist Training - aber das schaffen wir schon!". Der Social Media Star hatte eine Teilnahme seit 2018 auf seinem Vision Board. Er kann sich durchaus vorstellen, seine Generation für Standardtänze zu begeistern.

(S E R V I C E - Details unter dancingstars.orf.at)

ribbon Zusammenfassung
  • Am Küniglberg wird wieder live übers Parkett gefegt: Prominente Damen und Herren stellen sich ab 3. März erneut der Bewertung von Jury und Publikum.
  • Wer mit welchem Profi die mindestens 50 Trainingseinheiten und darauffolgende Tanzeinlagen vor Publikum absolvieren wird, enthüllte der ORF am Montag vor Medienvertretern in Wien.
  • Neu dabei ist heuer der gebürtige Tiroler Herbert Stanonik, der mit Influencer Michael Buchinger ein Männerpaar bildet.