puls24.at

Volkstheater zeigt Theater-Filmprojekte als Open-Air-Kino

Juni 09, 2020 · Lesedauer 2 min

Das Haupthaus wird gerade renoviert, die Ausweichspielstätte im Museumsquartier musste coronabedingt früh geschlossen werden. Das Ende der Direktion von Anna Badora am Volkstheater Wien findet unter extrem erschwerten Umständen statt. Nun zeigt man zwei während der Corona-Zeit entstandene Theater-Filmprojekte als Open-Air-Kino im Museumsquartier.

Am 18. Juni ist "Der Gesang der Fledermäuse" von Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk als inszenierte Lesung mit Steffi Krautz in szenischer Einrichtung der scheidenden Intendantin zu sehen. Tags darauf folgt das musikalische Best-Of "Alles geht! Ein Volkstheater-Liederabend", das als szenische Abschlussproduktion des Ensembles geplant war und von Paul Spittler nun als Film inszeniert wurde. Unter der musikalischen Leitung von Clemens Wenger werden Songs aus den Inszenierungen der letzten fünf Jahre dargeboten.

Filmstart ist jeweils um 21 Uhr im Hof 8 des Museumsquartiers, bei schlechtem Wetter im Q21. Der Eintritt ist frei, allerdings ist eine Reservierung per E-Mail an [email protected] erforderlich. Parallel werden die Produktionen auf www.volkstheater.at zum kostenlosen Stream angeboten. Die Online-Streaming-Premiere von "Space Junk - Episode 1-3" verschiebt sich auf 25. Juni. Bereits am 17. Juni wird die Verleihung der Dorothea-Neff-Preise gestreamt, die von Lisa Anetsmann als Theaterfilm produziert wurde.

(S E R V I C E - www.volkstheater.at/online-spielplan)

Quelle: Agenturen