APA - Austria Presse Agentur

VALIE EXPORT schenkt ihr filmisches Gesamtwerk Filmmuseum

10. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Die heimische Medienkünstlerin VALIE EXPORT überantwortet dem Österreichischen Filmmuseum ihr filmisches Gesamtwerk als Schenkung. Dieses umfasst Originalnegative ebenso wie Vorführmaterialien von Kurz- und Spielfilmen sowie umfangreiches Arbeitsmaterial, hieß es. Damit soll das filmische Werk von EXPORT "für zukünftige Generationen erhalten bleiben".

Die Künstlerin, die heuer am 17. Mai ihren 80. Geburtstag feierte, ist dem Filmmuseum seit Langem verbunden, gab sie doch bereits in den 1980er-Jahren Originalmaterialien ihrer Filme dem Gründungsdirektor der Institution, Peter Konlechner. 2007 folgte die erste umfassende Retrospektive zu ihren Filmen und Videos. Im Vorjahr gab es auch eine Zusammenarbeit bei der Digitalisierung ihrer Werke.

Die Arbeit des Filmmuseums habe sie von Anfang an begleitet, wird EXPORT zitiert. Sie sei "von der Programmarbeit und dem Professionalismus des Filmmuseums begeistert". Mit der Schenkung wolle sie nun sicherstellen, "dass mein filmisches Werk auf lange Zeit sicher aufbewahrt und zugänglich bleibt". Filmmuseumsdirektor Michael Loebenstein lobte EXPORT als "die bedeutendste zeitgenössische Künstlerin an der Schnittstelle zwischen Film, Medienkunst, feministischer Praxis und Theorie". Ihr Werk sei "in seiner Konsequenz und Radikalität heute so aktuell wie zu seiner Entstehungszeit. Es ist uns daher eine Ehre und Freude dafür zu sorgen, dass es auch zukünftige Generationen inspirieren, aufwühlen und begeistern kann."

Quelle: Agenturen