puls24.at

Universalmuseum Joanneum meldete Kurzarbeit an

30. März 2020 · Lesedauer 1 min

Das steirische Universalmuseum Joanneum schickt 397 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner 19 Museen ab 4. April in "Corona-Kurzarbeit", hieß es am Montag in einer Aussendung. Man nehme damit das Angebot der österreichischen Bundesregierung an. Die Kurzarbeit gelte bis maximal 3. Juli 2020.

Das steirische Universalmuseum Joanneum schickt 397 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner 19 Museen ab 4. April in "Corona-Kurzarbeit", hieß es am Montag in einer Aussendung. Man nehme damit das Angebot der österreichischen Bundesregierung an. Die Kurzarbeit gelte bis maximal 3. Juli 2020.

Die Grazer Oper, die zu den Bühnen Graz gehört und bereits vergangene Woche Kurzarbeit angekündigt hatte, bietet in der spielfreien Zeit eine andere Art von Aufführung: "Die Künstlerinnen und Künstler der Oper Graz verwandeln ihre Wohnzimmer in die Bühne und zeigen Erheiterndes, Nachdenkliches, Wissenswertes und Aufbauendes aus der Welt der Musik - ganz ohne Kostüm und Maske, dafür wie gewohnt mit viel Herz und Witz", informierte das Opernhaus am Montag.

Darüber hinaus gebe es "persönliche Empfehlungen des Ensembles, Tipps zum Nachmachen und viele neue, ungewohnte Einblicke sowie Rückblicke auf die Highlights der vergangenen Spielzeiten". Zu erwarten sind Oper, Lied, Konzert, Tanz und sogar Pop "von zu Hause für zu Hause". Zu sehen ist das Ganze online auf Facebook, Instagram oder auf der Website der Oper unter www.oper-graz.com.

Quelle: Agenturen