APA/APA/RTL II/RTL II

"Twilight"-Regisseurin war bei Kuss-Szene der Hauptdarsteller besorgt

21. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

"Twilight"-Regisseurin Catherine Hardwicke (66) war laut eigenen Worten nach dem ersten Kuss der damals noch minderjährigen Hauptdarstellerin Kristen Stewart (31) mit Co-Star Robert Pattinson (35) besorgt. Die beiden hätten sich bei Pattinsons Casting in ihrem Haus das erste Mal vor der Kamera geküsst, erzählte Hardwicke im US-amerikanischen Podcast "The Big Hit Show" (Mittwoch). "Rob war so angetan, dass er vom Bett gefallen ist. Ich sagte zu ihm: 'Junge, beruhige dich'."

Hauptdarstellerin Stewart sei von Pattinson auch sofort begeistert gewesen, erzählte die Regisseurin weiter. "Ich konnte sehen, dass zwischen den beiden die Chemie stimmte." Dennoch sei sie wegen des Altersunterschieds der Darsteller in Sorge gewesen: Stewart war zu dem Zeitpunkt erst 17, Pattinson 21 Jahre alt. "Ich weiß noch, dass ich zu Rob sagte: 'Übrigens, Kristen ist 17. In unserem Land ist es illegal, eine sexuelle...' und er meinte: 'Oh, ok, was auch immer.'"

Im nächsten Schritt habe der Brite dann auch "Twilight"-Autorin Stephenie Meyer von sich überzeugen können. Die hatte sich zunächst Henry Cavill für die Hauptrolle gewünscht. Mit damals 24 Jahren sei er aber zu alt gewesen, um einen Teenager zu spielen, berichtete Podcast-Moderator und Journalist Alex Pappademas.

Die Verfilmung der Buchreihe wurde für Stewart und Pattinson zum Karrieresprungbrett. Von 2009 bis 2013 war das Filmpaar auch abseits der Kameras in einer Beziehung.

Quelle: Agenturen