Elon Musk schaut während einer Pressekonferenz auf seine GürtelschnalleAPA/AFP

Schmähstad: Musk auf Comedy-Bühne minutenlang ausgebuht

13. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

US-Komiker Dave Chapelle holte bei einer Live-Show in San Francisco Elon Musk als Gast auf die Bühne. Das brachte die Stimmung allerdings zum Kippen.

Der Twitter-Chef und obsessive Shitposter Elon Musk hält sich bekanntlich für ein großes komödiantisches Talent. Seinen Gastauftritt bei einer Live-Show von US-Comedian Dave Chapelle hatte er sich deshalb sicherlich anders vorgestellt.

Nachdem Chapelle ihn als Überraschungsgast auf die Bühne geholt hatte, begann ein minutenlanges Pfeif- und Buhkonzert des Publikums. Mehrere Personen im Publikum hielten den Vorfall mit ihren Handys fest.

Musk schien von der geballten Abneigung geradezu erschlagen. Mehrmals versuchte er, zu einem ironischen Sager anzusetzen, blieb dann aber doch sprachlos.

Chapelle zunächst überrascht, dann genervt

Auch Chapelle war offensichtlich von der Menge der Buhrufe überrascht. Zunächst versuchte er noch darüber zu witzeln: "Scheint so, als wären auch einige Leute, die du gefeuert hast, im Publikum." Nach einigen Minuten ununterbrochener Buhrufe ging dann aber auch dem sonst so entspannten Komiker die Geduld aus. Er wirkte zusehends genervt und ätzte schließlich gegen die Buhrufer. "Das ist jetzt nur eine Beobachtung, aber die Buhrufe kommen alle von den billigen Plätzen", so Chapelle.

Zuletzt gab es aber auch Chapelle auf, die Situation retten zu wollen. Er setzte sich auf seinen Hocker und rauchte, während Musk weiterhin verloren auf der Bühne stand. "Dave, was soll ich sagen", fragte der Twitter-Chef hilflos. "Sag nichts", meinte darauf Chapelle, "das würde nur den Moment verderben".

Komiker gegen eigenes Publikum

Schließlich schimpfte Chapelle: Die Menschen im Publikum könnten viel besseres mit ihrer Zeit anfangen als zu buhen. Dann verabschiedete sich der Komiker und ging mit dem bloßgestellten Musk von der Bühne.

Einige Augenzeugen berichteten später auf Social Media davon, dass Musk zehn Minuten lang ausgebuht worden sei. Ein annähernd vollständiges Handyvideo des Vorfalls dauert aber nur knapp fünf Minuten. Für Chapelle und Musk dürfte es sich aber um eine gefühlte Ewigkeit gehandelt haben.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos