Starpix / APA-Picturedesk

Prinz Max Thurn und Taxis an Corona verstorben

15. März 2021 · Lesedauer 1 min

Prinz Max Emanuel Thurn und Taxis, ein weit entfernter Verwandter von Fürstin Gloria, ist an Corona verstorben.

Der für seinen Prosecco in Alu-Dosen bekannte Prinz Max Emanuel Thurn und Taxis ist am Sonntag verstorben. Das bestätigte die SPIC Handels GmbH, die die Prinz Max Emanuel Thurn und Taxis Sparkling Wines in Ostösterreich vertreibt, am Montag gegenüber PULS 24. Offenbar starb er an einer Corona-Infektion. Der Unternehmer war erst vor wenigen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Der Prinz war ein gern gesehener Gast in der Wiener High Society, mied das Rampenlicht aber zumeist. Nachdem Thurn und Taxis einen Prosecco in der Alu-Dose auf den Markt gebracht hatte wurde er zum "Dosen-Prinz".

Am Samstag hatte sich der 55-Jährige noch via Facebook zu Wort gemeldet und ein Posting zu einem Brettspiel über Corona namens "Corona-Austria" verfasst. Laut der "Krone" soll er sich zu diesem Zeitpunkt wegen seiner Covid-Erkrankung bereits in häuslicher Pflege befunden haben. Die Zeitung berichtet unter Berufung auf Weggefährten, dass der Prinz unter Atemnot gelitten habe, es ihm sonst aber den Umständen entsprechend gut gegangen sei.

Quelle: Redaktion / apb