APA/APA/dpa/Marius Becker

Popstar Billie Eilish gab Akustik-Konzert in Bonn

01. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

US-Popstar Billie Eilish ("Bad Guy") hat ein besonderes Akustik-Konzert in Deutschland gespielt. Die 20-Jährige trat am Mittwochabend in Bonn zusammen mit ihrem Bruder Finneas auf und präsentierte in eher intimer Atmosphäre unter anderem Songs aus ihrem immens erfolgreichen Album "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", das sie zum weltweiten Superstar gemacht hatte.

Trotz der auf das Wesentliche reduzierten Bühnen-Show schrien viele der rund 2.000 Zuschauer der Künstlerin aus Los Angeles ihre Freude nur so entgegen. "Ich bin so froh, euch zu sehen", sagte Eilish. Für die Sängerin war es eine Art Aufgalopp für ihre kommenden Konzerte in Europa. Im Deutschland wird sie im Juni in Frankfurt, Köln und Berlin in großen Hallen zu sehen sein. In Bonn trat Eilish im Telekom Forum auf. Zwischen der Telekom und der Sängerin hatte es bereits in der Vergangenheit Zusammenarbeit gegeben. Das Konzert wurde auch gestreamt.

Eilish gilt als einer der größten Musikstars der Gegenwart. Schon als 17-Jährige stürmte sie mit ihrem Debütalbum die Charts. 2020 räumte sie als 18-Jährige Grammy Awards in allen vier Hauptkategorien ab. Ende März holte sie mit ihrem Song "No Time To Die" für den Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" den Oscar.

Quelle: Agenturen