APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/NEILSON BARNARD

Popkönigin Celine Dion kommt doch erst 2024 nach Wien

08. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Sängerin Céline Dion (54) verschiebt aus gesundheitlichen Gründen erneut die Konzerte ihrer "Courage World Tour" - darunter auch das für eigentlich am 22. März 2023 in der Wiener Stadthalle angesetzte Event. Dieses soll nun am 28. März 2024 nachgeholt werden. Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Dion hatte die ersten 52 Termine der "Courage World Tour" in Nordamerika bereits absolviert, bevor die Coronapandemie ausbrach.

"Seitdem betreut ein Ärzteteam die Künstlerin intensiv wegen schwerer und anhaltender Muskelkrämpfe, die sie aktuell an Auftritten hindern", heißt es vom Veranstalter, der seinen Star mit folgenden Worten zitiert: "Ich gebe immer 100 Prozent bei meinen Shows, aber genau das ist mir zur Zeit nicht möglich." Sie habe die Hoffnung, sich auf dem Weg der Besserung zu befinden.

Mit einer emotionalen Botschaft wandte sich Dion in einem Instagram-Video an ihre Fans. Bei ihr sei eine seltene neurologische Erkrankung, das sogenannte Stiff-Person-Syndrom, festgestellt worden, sagte die Sängerin. Sie leide an Muskelkrämpfen und habe dadurch manchmal Probleme beim Gehen und beim Singen. Die Krämpfe würden "jeden Aspekt" ihres täglichen Lebens beeinträchtigen.

Es sei sehr schwierig für sie, darüber zu sprechen und sich dieser Herausforderung zu stellen. Aber sie arbeite täglich mit ihren Therapeuten daran, wieder zu Kräften zu kommen, sagte die Grammy-Preisträgerin und dreifache Mutter. Sie wolle nicht aufgeben und sie hoffe, bald wieder singen zu können.

(S E R V I C E - www.celinedion.com/in-concert/)

Quelle: Agenturen