APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/CHELSEA GUGLIELMINO

Phoebe Waller-Bridge will Edinburgh-Fringe-Festival erneuern

05. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Die britische Schauspielerin und Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge ("Fleabag") will das berühmte Theater- und Kulturfestival Edinburgh Fringe inklusiver und zugänglicher machen. Im BBC-Interview sprach die diesjährige Präsidentin des Festivals über dessen Bedeutung für ihr eigenes Leben und ihre Vision für die Zukunft.

"Diese vier Wochen können ein Leben und eine Karriere für immer verändern, wie es bei mir passiert ist", sagte die 37-Jährige. Mit "Fleabag" - der Geschichte einer selbstbewussten, chaotischen und provokanten Londonerin - trat Waller-Bridge zunächst in Edinburgh als One-Woman-Show auf, bevor daraus eine erfolgreiche BBC-Serie wurde.

Das Festival, das seit Freitag zum ersten Mal seit 2019 wieder in vollem Umfang mit Tausenden Künstlern aus aller Welt und mehr als 3000 Shows stattfindet, feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag.

Wegen hoher Kosten für Unterkünfte in Edinburgh und anderer Barrieren gab es zuletzt auch Kritik. Der schottische Schauspieler und "Succession"-Star Brian Cox sagte dem "Guardian": "Das Festival bietet Möglichkeiten für junge Künstler - Performer, Schauspieler, Musiker, Komiker und wir saugen ihm das Lebenselixier aus, wenn wir es zu sehr auspressen." Hunderte Vertreterinnen und Vertreter der Branche wandten sich auch in einem offenen Brief an die Festival-Veranstalter und verlangten Veränderungen.

Brian Cox präsentiert auf dem Fringe mit seiner Frau - der deutschen Schauspielerin Nicole Ansari-Cox - in Edinburgh eine Multimedia-Performance namens "She/Her", in der acht verschiedene Frauen ihre teilweise traumatischen, aber auch humor- und hoffnungsvollen Geschichten darstellen.

(S E R V I C E - Das Edinburgh Fringe Festival findet vom 5. bis zum 29. August in der schottischen Hauptstadt statt. https://www.edfringe.com/)

Quelle: Agenturen