APA - Austria Presse Agentur

Otto Waalkes vertreibt sich die Zeit mit Balkonkonzerten

05. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Blödelstar Otto Waalkes betätigt sich während der coronabedingten Kontaktsperre als Open-air-Sänger. Nachmittags rufe ihn oft sein Nachbar an, der Liedermacher Rolf Zuckowski, und dann gebe es ein spontanes Balkonkonzert, sagte Waalkes dem "Spiegel". "Dann gehen wir beide raus, jeder auf seinen Balkon", berichtete der 71-Jährige.

Blödelstar Otto Waalkes betätigt sich während der coronabedingten Kontaktsperre als Open-air-Sänger. Nachmittags rufe ihn oft sein Nachbar an, der Liedermacher Rolf Zuckowski, und dann gebe es ein spontanes Balkonkonzert, sagte Waalkes dem "Spiegel". "Dann gehen wir beide raus, jeder auf seinen Balkon", berichtete der 71-Jährige.

"Rolf stimmt 'De Hamborger Veermaster' an, wir singen gemeinsam und schauen auf die Elbe. Bis einer kommt - einer, der Ruhe brüllt." Durch die Coronakrise ist Waalkes auch zum Musiklehrer geworden, wie er in dem Interview berichtete. Schuld sei eines der Videos, die er seit Ende März täglich ins Netz stellt. Darin spielt er auf der Gitarre eine Pianosonate von Mozart. Daraufhin kam die Anfrage eines Gitarristen, den er dann per Videoschaltung unterrichtet habe: "Ich hab gesagt, guck, das sind die Griffe, du spielst einfach: düdeldö, düdeldö, dö... Nein! Doch nicht dudödel du!... Düdeldö dü!"

Quelle: Agenturen