APA/Ueberreuter-Verlag

Mordkomplott gegen Politikerin? Silvia Roths "Der Auftrag"

24. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Wenn ein Krimi mit den Worten "Fortsetzung folgt..." endet, ist davon auszugehen, dass in dem Buch nicht alle offenen Fragen beantwortet wurden - und dass man hofft, dass die Autorin bereits eifrig am Folgeband schreibt. Das gilt jedenfalls für Silvia Roth, die mit ihrem Krimi "Der Auftrag" die Spannung bis zum Erscheinen des nächsten Bandes hochhält. Auch wenn der Hauptstrang der Erzählung - ein mögliches Mordkomplott gegen eine Jungpolitikerin - aufgeklärt werden kann.

Jung, erfolgreich, dynamisch - die Frankfurter Politikerin Lorna Hoogstraat ist auf absolutem Erfolgskurs und steht vor dem nächsten großen Karrieresprung innerhalb ihrer Partei. Selbstverständlich hat sie ein treu sorgendes Team von Beratern und Medienreferenten um sich, ihr bisheriger Karriereverlauf ist nicht zuletzt ihrem bestens durchkalkulierten Auftreten geschuldet. Die deutsche Autorin Silvia Roth, aus deren Feder auch die ZDF-Krimireihe "Kommissarin Heller" stammt, skizziert anhand einer der Hauptfiguren ihres neuen im ueberreuter-Verlag erschienenen Kriminalromans ein durchaus zeitgenössisches Phänomen: Im Social-Media-Zeitalter zählt auch in der Politik hauptsächlich der Eindruck und weniger die Inhalte.

Die mögliche Schattenseite einer politischen Senkrechtstarter-Karriere: Man polarisiert und es kann auch viele Neider geben. So offenbar auch in diesem Werk Roths, denn erst explodiert in Hoogstraats Wahlkreisbüro eine Paketbombe, wodurch eine ihrer Mitarbeiterinnen ums Leben kommt. Anschließend verfehlt bei einem öffentlichen Auftritt der Jungpolitikerin diese ein von einem gegenüberliegenden Hotel abgegebener Schuss nur knapp. Dies wiederum könnte einen Einfluss auf den Karriereverlauf von Helena Steel haben - die hochtalentierte Polizei-Auszubildende wurde nämlich nach den ersten Gefahrenmomenten als Personenschützerin für Hoogstraat angefordert.

Zwar kann ein Verdächtiger identifiziert werden, doch die Ermittlungen stocken und werden auch durch unkooperative Polizei-Kollegen erschwert. Hilfe erfährt Hel - so der Rufname der jungen Polizistin, deren besondere Begabung ein schnelles Zu-Ende-Denken jeglicher Situationen bis zum möglichen worst case ist - jedoch von ihrem Mitbewohner, einem Asperger-Autisten mit großartigen Fertigkeiten im Entschlüsseln rätselhafter Computer- und Darknet-Inhalte. Daraus ergibt sich etwa der Verdacht, dass der Schuss die Politikerin möglicherweise sogar absichtlich verfehlte. Jedenfalls herrscht vor dem anstehenden Parteitag große Sorge um Lorna Hoogstraat, die sich nach außen hin aber unbeeindruckt gibt.

Wird es dort zum großen Showdown kommen? Und was hat eine rätselhafte Geschichte einer schwedischen Familie, deren Rätselhaftigkeit mit einem 23 Jahre zurückliegenden tödlichen Autounfall in Kalifornien ihren Ausgangspunkt genommen hat, mit dem Fall zu tun? Nach und nach erschließen sich beim Lesen die Zusammenhänge, bis man einerseits doch überrascht wird und andererseits gespannt auf den Folgeband wartet.

(S E R V I C E - Silvia Roth: "Der Auftrag. Ein Helena-Steen-Krimi", ueberreuter, 279 Seiten, 19,00 Euro)

Quelle: Agenturen