APA - Austria Presse Agentur

"King of Queens"-Schauspieler Jerry Stiller ist gestorben

Mai 11, 2020 · Lesedauer 1 min

Der aus US-Sitcoms bekannte Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Das gab sein Sohn Ben Stiller (54) am Montag bekannt. "Ich habe die traurige Nachricht zu überbringen, dass mein Vater gestorben ist", steht in der Twitter-Nachricht. Der 92-Jährige sei eines natürlichen Todes gestorben.

Jerry Stiller war in den 60er-Jahren zunächst als Komiker bekannt geworden. Zusammen mit seiner Frau Anne Meara trat er mit Sketchen und Comedy-Programmen auf Theaterbühnen und im Fernsehen auf. Später war er auch am Broadway und mit verschiedenen Fernsehrollen erfolgreich.

Bekannt wurde er vor allem als der aufbrausende Vater von George Costanza in "Seinfeld". Für diese Rolle wurde er 1998 bei den American Comedy Awards als lustigster Gaststar ausgezeichnet. 1997 war er auch für einen Emmy nominiert. Vielen wird er als kauziger alter Schwiegervater Arthur Spooner in der Sitcom "King of Queens" (1998-2007) in Erinnerung bleiben.

Er wirkte aber auch in etlichen Kinofilmen mit. Darunter in den "Zoolander"-Filmen an der Seite seines Sohnes, "Airport 2" und "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123" (beide 1974).

Ben Stiller schrieb im Onlinedienst Twitter, sein Vater sei "ein großartiger Vater und Großvater" und 62 Jahre lang ein "hingebungsvoller Ehemann" gewesen. "Er wird uns sehr fehlen. Ich liebe dich, Dad."

Quelle: Agenturen