APA/APA/ARD-Musikbewerb/Daniel Delang

Junger Wiener Pianist Sternath gewinnt den ARD-Musikbewerb

12. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Lukas Sternath hat es geschafft: Der 21-jährige Wiener setze sich Sonntagabend in München im Finale gegen die Konkurrenz durch und gewann den 71. ARD-Musikbewerb im Fach Klavier. Neben dem mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis der Fachjury konnte sich der Jungpianist auch über den mit 1.500 Euro verbundenen Publikumspreis freuen. Insgesamt hatte es alleine im Fach Klavier 330 Bewerbungen für den ARD-Musikbewerb gegeben - ein bisheriger Rekord.

Bereits länger standen die Gewinner in den anderen drei Disziplinen des Bewerbes fest. Im Fach Flöte ging der erste Preis an den 25-jährigen südkoreanischen Flötisten Yubeen Kim, während sich bei den Posaunisten der 30-jährige Brite Kris Garfitt durchsetzte. In der Sparte der Streichquartette schließlich hatte sich das aus vier Nationen zusammensetzende Barbican Quartet gegen die Konkurrenz behauptet.

Zu erleben sind alle Gewinner nochmals bei den drei Preisträgerkonzerten, die ab Mittwoch in München über die Bühne gehen. Zudem strahlt der Bayerische Rundfunk BR am Sonntag (18. September) ab 10.30 Uhr eine Dokumentation zum Klavierfinale aus.

(S E R V I C E - www.ard-musikwettbewerb.de ; https://lukassternath.com)

Quelle: Agenturen