APA/APA/AFP/GETTY/FRAZER HARRISON

Hawkes Wunsch: "Stranger Things"-Tod und "Heldinnen-Moment"

15. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

US-Schauspielerin Maya Hawke wünscht sich den Tod ihres Charakters in der Netflix-Erfolgsserie "Stranger Things". "Ich würde sehr gerne sterben und meinen Heldinnen-Moment bekommen", sagte die 24-Jährige der Zeitschrift "Rolling Stone". "Ich würde gerne ehrenhaft sterben, so wie jeder Schauspieler es gerne täte." Für die kommende fünfte Staffel der Serie erwartet sie gleich mehrere Todesszenen.

"Es ist die letzte Staffel, daher werden vermutlich Menschen sterben", sagte Hawke. Zugleich lobte sie, dass die verantwortlichen Showrunner - die Brüder Matt und Ross Duffer - in ihren Augen so viel für die Figuren empfinden: "Der Grund, aus dem sie für mich und für alle anderen so wunderschön schreiben, ist, dass sie sich in ihre Schauspieler und deren Charaktere verlieben und sie nicht töten wollen. Ich halte das für eine wunderschöne Eigenschaft von ihnen und ich würde mir das nicht wegwünschen."

"Stranger Things" schildert die gruseligen Abenteuer von Kindern in einer US-Kleinstadt während der 1980er-Jahre. Die vielgelobte Serie ist bei Fans nicht nur wegen ihrer Horroreffekte, sondern auch wegen ihrer liebevollen 80er-Jahre-Optik beliebt, die sich bei alten Kultfilmen wie "Die Goonies" oder "E.T. - Der Außerirdische" bedient.

Die Tochter der Hollywoodstars Uma Thurman und Ethan Hawke ist ab der dritten Staffel als Eisverkäuferin Robin in der Serie zu sehen. Wann die fünfte "Stranger Things"-Staffel erscheint, ist nicht bekannt. Zwischen der dritten und der in diesem Jahr veröffentlichten vierten Staffel lagen - auch coronabedingt - drei Jahre. Die fünfte Staffel war von Netflix als "epischer Abschluss" angekündigt worden.

Quelle: Agenturen