APA - Austria Presse Agentur

Filmfestspiele Venedig zeigt "Becoming Led Zeppelin"

03. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Bei den 78. Filmfestspielen Venedig, die von 1. bis 11. September stattfinden, wird außerhalb des Wettbewerbs "Becoming Led Zeppelin" gezeigt, ein Dokumentarfilm über die vier Mitglieder der berühmten Band. Dies teilten die Organisatoren des Festivals am Dienstag mit. Regisseur ist Bernard MacMahon. Die Musiker Jimmy Page, John Paul Jones, John Bonham und Robert Plant spielen freilich eine zentrale Rolle.

Der Film ist eine Reise durch die Musikszene der 60er-Jahre, von den Anfängen, als die vier Mitglieder der Band in kleinen englischen Clubs die Hits der Zeit spielten, bis zu ihrem Treffen im Sommer 1968 für einen Auftritt, der ihr Leben für immer verändern würde. Erzählt wird ihre gemeinsame Karriere bis zum Höhepunkt, als die Gruppe zur größten Rockband der Welt mit Erfolgen wie "Stairway to Heaven" aufrückte.

"Mein Ziel war es, einen Dokumentarfilm zu drehen, der wie ein Musical wirkt. Ich wollte die vier Geschichten der Bandmitglieder vor und nach der Gründung der Gruppe erzählen. Ich habe unter anderem Originalfilmaufnahmen mit über 70.000 händisch restaurierten Archivbildern verwendet sowie Momente von Live-Auftritten mit Bildern von Plakaten, Eintrittskarten und Reisen", so Regisseur MacMahon.

Bernard MacMahons Debütfilm "American Epic" wurde beim Sydney International Film Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Sein Musical "The American Epic Sessions" gewann sowohl den Publikumspreis als auch den Discovery Award beim Calgary International Film Festival sowie einen Grammy. Sein erstes Buch "American Epic" wurde mit dem "Association of Recorded Sound Collectors Award" für die beste historische Recherche ausgezeichnet.

Quelle: Agenturen