APA/APA/HANS KLAUS TECHT/HANS KLAUS TECHT

Ex-Beatles könnten mit den Stones rocken

0

Paul McCartney und Ringo Starr rocken auf neuen Songs mit Mick Jagger und Keith Richards - laut US-Branchenmagazin "Variety" könnte dieser Fantraum tatsächlich wahr werden. "Fast 60 Jahre nach dem ersten Treffen sieht es so aus, als könnten die Rolling Stones und die beiden überlebenden Beatles auf einem neuen Stones-Album zusammenkommen", hieß es in einem Bericht am Mittwoch.

"Variety" habe von mehreren Quellen bestätigt bekommen, dass McCartney Bassparts für ein bevorstehendes Rolling-Stones-Projekt aufgenommen hat, das von Andrew Watt produziert wird. Starr soll demnach auch auf dem noch nicht angekündigten Album mitspielen.

Die Aufnahmesitzungen fanden in den vergangenen Wochen in Los Angeles statt. Jagger sagte 2021, die Band habe "viele Tracks fertig", Gitarrist Keith Richards verkündete heuer in einem Neujahrs-Instagram-Post, dass "neue Musik auf dem Weg ist". Es wäre das erste Stones-Album mit neuen Songs seit "A Bigger Bang" (2005). Das Magazin bezeichnete es als "sehr wahrscheinlich", dass auf dem kommenden Tonträger auch noch der 2021 verstorbene Drummer Charlie Watts zu hören sein wird.

ribbon Zusammenfassung
  • Paul McCartney und Ringo Starr rocken auf neuen Songs mit Mick Jagger und Keith Richards - laut US-Branchenmagazin "Variety" könnte dieser Fantraum tatsächlich wahr werden.
  • "Fast 60 Jahre nach dem ersten Treffen sieht es so aus, als könnten die Rolling Stones und die beiden überlebenden Beatles auf einem neuen Stones-Album zusammenkommen", hieß es in einem Bericht am Mittwoch.

Mehr aus Entertainment