APA - Austria Presse Agentur

Erste Museen öffnen nach Shutdown ihre Tore

15. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Am Freitag dürfen Museen in ganz Österreich nach genau zwei Monaten im Shutdown unter Sicherheitsauflagen wieder aufsperren. In Wien sind etwa das Untere Belvedere und das Schloss Schönbrunn dabei, in Niederösterreich öffnet das Schloss Hof wieder für Besucher. Zahlreiche Salzburger Museen wie die Neue Residenz folgen erst am Samstag, in den kommenden Tagen öffnen weitere.

Am Freitag dürfen Museen in ganz Österreich nach genau zwei Monaten im Shutdown unter Sicherheitsauflagen wieder aufsperren. In Wien sind etwa das Untere Belvedere und das Schloss Schönbrunn dabei, in Niederösterreich öffnet das Schloss Hof wieder für Besucher. Zahlreiche Salzburger Museen wie die Neue Residenz folgen erst am Samstag, in den kommenden Tagen öffnen weitere.

Zu den von der Regierung verordneten Spielregeln für die Wiederöffnung zählen zehn Quadratmeter pro Besucher sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Neben der Platzvorgabe und den Schutzmasken gilt in den Museen naturgemäß auch der übliche ein Meter Abstand, den man zu anderen, nicht im gleichen Haushalt wohnhaften Menschen halten muss. Für das Personal gelten die Schutzmaskenregeln dann nicht zwingend, wenn dieses etwa an Kassen mit entsprechenden Schutzvorrichtungen sitzt.

Eine bestimmte Zeitvorgabe, wie lange man sich im Museum aufhalten darf, gibt es nicht. Zahlreiche Häuser setzen auf Online-Ticketing und Zeit-Slots. Alle Museen des Landes hatten wegen der Coronapandemie Mitte März schließen müssen.

Quelle: Agenturen