Doku-Tipp: "Blaues Wunder - Wie Viagra die Welt verändert"

06. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Eine kleine Pille, die die Welt verändert: Viagra wurde zufällig als Nebenwirkung eines Blutdrucksenkers entdeckt und eroberte kurz darauf die Männerwelt im Sturm. Welche Einflüsse das Mittel tatsächlich auf unser Liebesleben hat und wie seine konkrete Wirkung aussieht, wird in der Dokumentation "Blaues Wunder" auf abwechslungsreiche und unterhaltsame Weise dargestellt. Montag, 9.11.2020, 20:15 Uhr auf PULS 4.

Die Doku "Blaues Wunder - Wie Viagra die Welt verändert" zeigt auf abwechslungsreiche und unterhaltsame Art die globalen Auswirkungen des Potenzmittels Viagra. Als Nebenwirkung eines Blutdrucksenkers bei einer Studie entdeckt, hat es vor zwanzig Jahren eingeschlagen und die Welt - insbesondere die männliche Hälfte der Menschheit - erobert. Die bahnbrechende Wunderpille setzte 1998 den Grundstein für eine ganze Gruppe von Substanzen, die heute mitten in unserer Gesellschaft angekommen sind, von Jung und Alt konsumiert werden und unser Sex-Leben revolutioniert haben.

Episodenhaft erzählt der Film von der zufälligen Entdeckung, der weltweiten Verbreitung durch legalen Handel und illegale Fälschungen, der konkreten Wirkung der Pille auf ihre Anwender und möglichen Nebenwirkungen sowie den Einflüssen und Veränderungen auf unser Liebesleben - von der klassischen Paarbeziehung bis hin zu Pornografie und Prostitution. Viagra hat unsere Welt erobert, und es hat unsere Welt verändert.

"Blaues Wunder - Wie Viagra die Welt verändert": Montag, 9.11.2020, 20:15 Uhr

Infos zur Doku

  • Produktionsjahr: 2020
  • Land: Österreich
  • Regie: Josef Pallwein-Prettner
Quelle: Redaktion