APA - Austria Presse Agentur

Castellucci inszeniert für Wiener Festwochen Mozarts Requiem

30. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Der italienische Starregisseur Romeo Castellucci wird bei den Wiener Festwochen 2022 mit "Requiem" das letzte Werk von Wolfgang Amadeus Mozart inszenieren. Bei der "ausdrucksstarken bildgewaltigen Ode an das Leben" werden auch Dirigent Raphaël Pichon und das Ensemble Pygmalion mit an Bord sein, wie aus einem am Dienstag veröffentlichten Castingaufruf der Festwochen hervorgeht. Die Premiere ist laut Bewerbungsunterlagen für den 1. April 2022 geplant.

Für das Musiktheaterprojekt werden elf Tänzerinnen und Tänzer zwischen 20 und 30 Jahren sowie neun Komparsinnen und Komparsen - vom Baby bis Senioren - gesucht. Insgesamt sind vier Vorstellungen in der Halle E des Museumsquartiers vorgesehen. Die Inszenierung wird ab Ende April auch für zehn Vorstellungen im Brüsseler Opernhaus La Monnaie/Du Munt zu sehen sein.

Castellucci war erst im heurigen Jahr bei den Salzburger Festspielen mit seinem viel beachteten "Don Giovanni" zu erleben. 2018 brachte er dort eine umjubelte "Salome" auf die Bühne, die im Jahr darauf wiederaufgenommen wurde.

Quelle: Agenturen