APA - Austria Presse Agentur

Bildband: Visuelle Identität für den Sound von Depeche Mode

25. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Starfotograf Anton Corbijn hat maßgeblich das Image von Depeche Mode mitgeprägt. "Anton war in der Lage, dem DM-Sound, den wir zu kreieren begannen, eine visuelle Identität zu geben", sagte Dave Gahan, Sänger der britischen Synth-Pop-Band, über den niederländischen Künstler hinter der Kamera. Überzeugen kann man sich davon mit dem Bildband "DM AC - Depeche Mode by Anton Corbijn", der mehr als 500, teils bisher unveröffentlichte Bilder aus der Zeit 1981 bis 2018 enthält.

Es handelt sich dabei um die kostengünstigere, aber immer noch luxuriöse "XL-Version" eines bereits im Herbst vergangenen Jahres als signierte Sammler-Edition erschienenen Buches im Taschen Verlag. Über rund 500 Seiten wird anhand von Fotos die Geschichte der Gruppe aufgerollt. Man kann nachvollziehen, wie sich die Identität von Depeche Mode herausbildete und festigte, wie die Briten ihren musikalischen Stil auch optisch zum Ausdruck brachten. Corbijn kommentiert jedes einzelne Foto und lässt somit tief in seine Vorgangsweise blicken.

Für "DM AC" wurde ordentlich im Archiv gegraben. Die Mischung aus offiziellen Bandfotos, privateren Porträts, künstlerischen Inszenierungen und Schnappschüssen sowie Konzertaufnahmen von sämtlichen Tourneen seit 1988 ergibt ein rundes Gesamtbild. Corbijn hielt die Gruppe u.a. in Madrid, Hamburg, der Wüste Kaliforniens, Prag oder Marrakesch auf Film fest (oft in Schwarz-Weiß, manchmal aber auch in Farbe), viele Fotos entstanden während der Dreharbeiten zu ikonischen Videos wie "Enjoy The Silence" oder "Personal Jesus". Die Ästhetik ist jedenfalls beeindruckend und zeigt, wie stark Image und Musik zusammenwirken können.

Zusätzlich bietet der Band Skizzen, Entwürfe für Bühnenbilder und ein ausführliches Interview mit dem niederländischen Fotomeister. Zu sehen sind auch sämtliche Albumcover. "Vieles hing von mir ab", betont Corbijn. "Ich wollte einfach der Richtige für sie sein, für sie mitdenken und aus mir das Allerbeste herausholen." Gahan vergaß bei der im November 2020 erfolgten Einführung von Depeche Mode in die "Rock & Roll Hall of Fame" nicht, ihren De-facto-Kreativdirektor zu erwähnen: "Ich möchte mich bei Anton Corbijn bedanken, der Gott sei Dank zur richtigen Zeit zu uns stieß und uns tatsächlich cool aussehen ließ."

(S E R V I C E - "DM AC - Depeche Mode by Anton Corbijn", Anton Corbijn und Reuel Golden, Hardcover, 24,3 x 34 cm, 3,67 Kilo, 512 Seiten, 100 Euro)

Quelle: Agenturen