ATV

Beste Staffel der Formatgeschichte mit 12,4 Prozent Marktanteil bei "Das Geschäft mit der Liebe"

15. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

"Das Geschäft mit der Liebe" verzeichnete mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent die erfolgreichste Staffel seit Bestehen. Die gesamte siebte Staffel sahen über 1,8 Millionen Zuseher:innen.

Von Karl Berger und Gerhard Kleins Männerduellen bis zum plötzlichen Heiratsantrag von Harald Mosgöller - die siebte Staffel "Das Geschäft mit der Liebe" war an spannenden Liebesabenteuern nicht zu überbieten.

Diese ging gestern Abend mit einer Doppelfolge zu Ende. Die Sendung um 20:15 Uhr begeisterte 12,6 Prozent der 12- bis 49-jährigen Fernsehenden sowie durchschnittlich 220.700 Zuseher:innen (E12+). Die Anschlussfolge erreichte 12,9 Prozent Marktanteil (E12-49) und 210.700 Seher:innen (E12+) im Schnitt.

Mit einem Staffelschnitt von 12,4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe (E12-49) konnte sich die Staffel im Vergleich zum Vorjahr um +8 Prozent steigern und verzeichnete damit die erfolgreichste Staffel seit Bestehen. Im Schnitt verfolgten 213.000 Zuseher:innen Karl Berger, Gerhard Klein und Sergej Iwanow bei ihrer großen Liebessuche in der Slowakei.

Die Reichweitenstärkste Folge am 24. März erreichte 261.000 Seher:innen und war somit die zweitstärkste Folge in der Geschichte von "Das Geschäft mit der Liebe". Die gesamte siebte Staffel "Das Geschäft mit der Liebe" sahen über 1,8 Millionen Zuseher:innen*.

ATV war gestern sowohl der meistgesehene Privat-TV-Sender der Primetime, sowie auch des gesamten Tages bei den 12- bis 49-jährigen Fernsehenden.



*WSK: Der weiteste Seherkreis enthält alle Zuschauer:innen, die zumindest 1 Minute konsekutiv die 7. Staffel "Das Geschäft mit der Liebe" (inkl. WH) auf ATV gesehen haben (E12+).

Basis: ProSiebenSat.1 PULS 4; alle Ebenen E12+/ E 12-49, (3.03.-14.04. vorläufig gewichtet). Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting

Quelle: Redaktion / red