APA/APA/Auktionshaus im Kinsky/Franz West

Auktionshaus im Kinsky erzielte 2022 Umsatz-Rekord

21. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach dem Wiener Auktionshaus Dorotheum hat am Mittwoch auch das Auktionshaus im Kinsky einen Rekordumsatz für 2022 vermeldet: Mit 27 Millionen Euro (inklusive Aufgeld) übertraf man nach zwei schwierigen Jahren der Coronapandemie sogar das Niveau der Jahre davor, hieß es in einer Aussendung. An der Spitze der Alten Meister rangierte heuer Bernado Bellots "Reiterbildnis des königlichen Pagen Gintowt", das für 934.500 Euro den Besitzer wechselte.

Im Bereich Klassische Moderne brachte Marc Chagalls "Gouache Fleurs et Femme en rêve" 430.500 Euro ein. Bei einem Werk von Franz West gelang dem Auktionshaus ein Weltrekord. Seine Collage "Manhattan" aus dem Jahr 1988 erzielte 191.000 Euro. Einer speziellen Erwähnung bedarf laut Kinsky der Ansturm auf die Schmuckkollektion Erna Weidingers: Es wurden dabei 1,5 Millionen Euro erreicht.

Quelle: Agenturen