APA/THOMASLANGDON

Anja Utler erhält Ernst-Jandl-Preis für Lyrik

0

Der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik geht heuer an Anja Utler. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird der 1973 im deutschen Schwandorf geborenen Autorin, Essayistin und Übersetzerin am 24. Juni im Rahmen der Ernst-Jandl-Lyriktage verliehen. Utler sei eine "Sprachkünstlerin, die in ihren lyrischen Texten Erfahrungs- und Resonanzräume öffnet, in denen die Koordinaten von Welt, Sprache und Ich verschoben werden", so Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) in einer Aussendung.

Bereits ihr früher Gedichtband "münden - entzüngeln" (2004) rücke, mit seiner Konzentration auf Mündlichkeit und die Artikulation des Wortmaterials, den Körper als Medium der Sprache ins Zentrum, urteilte die Jury. "Utlers eingehende Beschäftigung mit Techniken des Sprechens zeigt sich zudem in ihrer eigenen avancierten Vortragspraxis, die die Lesung als eigenständige Kulturtechnik ernst nimmt." Die Preisträgerin, die "in der Tradition der modernen Lyrik schreibt", sei "in ihren Themen und Stoffen ganz und gar gegenwärtig", so Mayer. Utler verstehe es, "in ihrer literarischen Arbeit an die Anfänge der Dichtung zu erinnern, an Klang, Rhythmus und Gesang, an die große Sprach- und Sprechkunst des Gedichts, in der es immer auch um Existenzielles geht".

Utlers Gedichte gibt es gesprochen, geschrieben und performt. 2003 wurde sie mit einer Arbeit zu Geschlechterfragen in der russischen Lyrik der Moderne promoviert. Ihre jüngste theoretische Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Schichten des (Sprach-)Bewusstseins in Bewegung gesetzt werden, wenn eine Person sich Gedichte anhört. 2017/18 war sie Gastprofessorin für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Utlers Gedichte wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt und veröffentlicht.

Der Preis wurde 2001 zum Gedenken an den am 9. Juni 2000 verstorbenen Autor und Dichter Ernst Jandl gestiftet, er wird im Zwei-Jahres-Rhythmus an deutschsprachige Dichterinnen und Dichter vergeben. Die Ernst-Jandl-Lyriktage finden heuer von 23. bis 25. Juni in Neuberg an der Mürz/Steiermark statt.

ribbon Zusammenfassung
  • Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird der 1973 im deutschen Schwandorf geborenen Autorin, Essayistin und Übersetzerin am 24. Juni im Rahmen der Ernst-Jandl-Lyriktage verliehen.
  • 2003 wurde sie mit einer Arbeit zu Geschlechterfragen in der russischen Lyrik der Moderne promoviert.
  • Utlers Gedichte wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt und veröffentlicht.