APA/APA/dpa/Sven Hoppe

Alanis Morissette kommt in Canadian Songwriters Hall of Fame

26. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Die kanadische Sängerin und siebenfache Grammy-Gewinnerin Alanis Morissette (47) wird in die Songwriters Hall of Fame ihres Heimatlandes aufgenommen. Das kündigte die Organisation am Mittwoch auf ihrer Website und bei Twitter an. Morissettes "unerschrockene Herangehensweise" habe eine ganze Generation von Songwriterinnen beeinflusst, "darunter Avril Lavigne, Pink, Katy Perry, Serena Ryder, Beyoncé und Olivia Rodrigo", hieß es in der Mitteilung.

"Alanis hat sich in der männerdominierten alternativen Rockszene der 1990er Jahre ihren eigenen Weg gebahnt", schrieben die Organisatoren. Offiziell aufgenommen in die Canadian Songwriters Hall of Fame wird Morissette bei einer Gala in Toronto am 24. September. Zu den bisher angekündigten weiteren Ehrenträgern gehört auch Rockstar Bryan Adams.

Morissette wurde 1995 mit dem Megahit "Ironic" schlagartig zum Weltstar. Ihre Musik prägte das Bild der "angry white female", der "aufgebrachten weißen Frau". Morissettes jüngstes Studioalbum "Such Pretty Forks In The Road" landete 2020 in Deutschland und Österreich jeweils auf Rang 4, in der Schweiz sogar auf dem zweiten Platz der Album-Charts. Am 17. Juni soll ihr zehntes Album "Storm before the Calm" erscheinen - dabei wagt sich die Sängerin laut dem US-Magazin "Rolling Stone" erstmals in das Genre der Meditationsmusik.

Quelle: Agenturen