APA/APA/dpa/Matthias Schrader

20-Euro-Münze soll an Loriot erinnern

10. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

"Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein" - so brachte Loriot in "Pappa ante portas" das Publikum zum Lachen. Demnächst könnte der Humorist dazu eine 20-Euro-Münze aus dem Portemonnaie ziehen, die seinen Namen trägt: Vicco von Bülow alias Loriot (1923-2011). Zum 100. Geburtstag des aus Brandenburg/Havel stammenden Künstlers im nächsten Jahr soll eine Sammlermünze geprägt werden, wie das Bundesfinanzministerium am Mittwoch mitteilte.

Eine Seite zeigt Loriots "Rosenkavalier", eine bekannte Zeichnung Loriots. Der Mann hält eine farbige Rose im Mund. Der Bund gibt immer wieder Sammlermünzen heraus, um Persönlichkeiten zu würdigen. Sie sind gesetzliches Zahlungsmittel. Die Loriot-Münze werde in zwei Qualitäten herausgegeben - einmal zum Nennwert für 20 Euro und in Sammlerqualität zu einem höheren Preis, teilte das Ministerium mit. Geplant ist das für September 2023.

Quelle: Agenturen